Jahresberichte

Hier finden Sie unsere Jahresberichte sowie das Ergebnis der Evaluation unserer Beratungstätigkeit von 2015:

Jahresbericht 2016

Jahresbericht 2015

Evaluationsbericht 2015 (Auszug der Ergebnisse)

Pressemeldung zur Evaluation

Jahresbericht 2014

Jahresbericht 2013

Evaluation:

Nach drei Jahren Beratungstätigkeit in der Geschäftsstelle wurde die Prognos AG damit beauftragt, die Kundenzufriedenheit mit den Beratungsgesprächen bei der Bonner Energie Agentur selbst sowie die praktischen Ergebnisse dieser Beratungen (Beratungseffekte), die Kosten- und Energieeinsparungen für die Kunden, zu ermitteln. Die Evaluationsergebnisse liegen jetzt vor und bestätigen sämtliche ursprünglichen Erwartungen an die BEA: Die Kundenzufriedenheit ist überdurchschnittlich hoch, vor allem auch, weil mit den empfohlenen Maßnahmen konkret Energieverbräuche und -kosten eingespart werden. Insgesamt kommen die Gutachter zu dem Schluss, „dass das Beratungsangebot eine Lücke in der bestehenden Beratungslandschaft füllt, zielgenau energetische Sanierer erreicht und langwirkende klimarelevante Entscheidungen herstellerunabhängig und aus Sicht der Kunden sehr zufriedenstellend beeinflusst.“

Die Ergebnisse im Detail:

Von 229 persönlich Beratenen im Jahr 2013 konnten 55 Kunden befragt werden. Zur Messung der Kundenzufriedenheit sollten die Befragten verschiedene Aspekte der Beratung mit einer Schulnote bewerten und angeben, wie viel Energie und Kosten sie mit der Umsetzung der von der BEA empfohlenen Maßnahmen sparen konnten. Hier einige der wichtigsten Ergebnisse:

- Besonders gut bewertet wurde die Hersteller- und Produktunabhängigkeit.

- 18 Prozent der Befragten haben nach der Beratung Fördermittel in Anspruch genommen.

- Jährlich werden 1,4 Millionen Kilowattstunden (kWh) Energie, 308 Tonnen CO2 (Kohlendioxid) bzw. 100.000 Euro Energiekosten eingespart. Dabei handelt es sich um Nettoeffekte, die Prognos allein auf die BEA-Beratungsleistung zurückführt.

o   1,4 Millionen Kilowattstunden (kWh) entsprechen zum Beispiel dem Jahresbedarf von 100 Einfamilienhäusern (mit 140 m² Wohnfläche und 100 kWh/m² p.a.).

o   308 Tonnen CO2  entstehen beispielsweise bei 28.666 Pendlerfahrten mit einem Mittelklasse-Dieselauto von Bonn nach Köln und zurück.

- Über die Nutzungsdauer der sanierten Bauteile führt das zu einer Einsparung von 28,7 Millionen Kilowattstunden Energie, 5.200 Tonnen CO2  bzw. zwei Millionen Euro Energiekosten.